Info der Geschäftsstelle/der Mitgliederverwaltung

Info der Geschäftsstelle/der Mitgliederverwaltung

Die Geschäftsstelle möchte darüber informieren, dass zum Beginn des neuen Beitragsjahres 2023 Beitragsumstufungen folgender Mitgliedsgruppen erfolgen:

Kinder/Jugendliche, die im kommenden Jahr 19 Jahre alt werden, -> Umstufung in Beitragsgruppe D (Junioren-/innen)

Junioren-/innen, die im kommenden Jahr 26 Jahre alt werden, -> Umstufung in Beitragsgruppe A (Vollbeitrag Erwachsene)

Gastmitglieder mit vorliegender Kündigung der Hauptsektion, -> Umstufung in Beitragsgruppe A, B, D, K/J je nach Alter

Die Umstufungen haben Auswirkungen auf den Jahresmitgliedsbeitrag (siehe Beitragsübersicht unter „die Sektion/Mitglied werden“)

Wanderung durch das Schwalenberger Mörth

Wanderung durch das Schwalenberger Mörth

Wandergebiet: Das herbstliche Mörth

Weitere Zusatzinfos für W 27 zum Text im Bergspiegel:

Strecke: 24 km, Höhendifferenz ca 800 m im Auf- und Abstieg

Start der Wanderung in Schieder am „Berliner Platz“ (Parkplatz, Hauptkreuzung in Schieder).

Abfahrt Detmold, Sinalcohaus um 8.00 Uhr, Abmarsch Schieder 8.30 Uhr.

Wanderung von Schieder zum Kahlenbergturm, hoch zum Mörth mit Seerosenteich, vorbei an der Schutzhütte „Waidmannsheil“, runter nach Elbrinxen und erneut Aufstieg zum Mörth, zum Schwalenberger „Stadtwasser“, zur Burg Schwalenberg und zurück nach Schieder.

Rucksackverpflegung, Einkehr nach der Wanderung geplant.

Wanderleiter: Bernd Lungershausen, Detmold, Tel.: 05231/464258, mobil 016094806035 und Thorsten Hillmann, Brakelsiek, Tel.: 05284/942492

Ausbildungsreihe: Techniken für fortgeschrittene Bergsteiger

Ausbildungsreihe: Techniken für fortgeschrittene Bergsteiger

Im Rahmen einer neuen Ausbildungsreihe sollen Bergsteiger mit bereits vorhandenen Grundkenntnissen in die Lage versetzt werden, auch anspruchsvollere Touren in Fels und Eis selbstständig in einer Seilschaft zu bewältigen. Das Erlernte des vorherigen Grundkurses soll vertieft, weitere Fertigkeiten sollen erlernt werden. Diese Reihe richtet sich an alle Bergsteiger und Kletterer, deren Ziel es ist, eigenverantwortlich und selbstständig  auf Tour zu gehen.

Lerninhalte sind unter anderem:

Wiederholung und Vertiefung der Seil- und Sicherungstechniken – Vorstieg in alpinen Mehrseillängen – Abseil- und Ablasstechniken – Organisation einer Seilschaft – Begehung von alpinen Graten – Begehung von schneebedeckten Gletschern, Firnflanken – Spaltenbergung – Orientierung und Wetterkunde – Etc.

Voraussetzungen:

Sicheres Gehen im weglosen alpinen Gelände, Beherrschen der grundlegenden Knoten und Seiltechniken, Nachstieg im vierten Schwierigkeitsgrad nach UIAA, Spaß und Freude daran zu haben, als Teil einer Gruppengemeinschaft unterwegs zu sein.

Start:

Je nach Interesse werden wir noch in diesem Sommer starten, zeitlich wird die Reihe bis zum Abschluss etwa ein gutes Jahr in Anspruch nehmen. Geplant sind Fahrten nach Sangerhausen, in den Ith und natürlich ins Gebirge.

Trainer:

Christian Koch, Trainer C Bergsteigen

Manuel Schäfer, Trainer C Bergsteigen

Lukas Hettler, Trainer B Alpinklettern

Michael Hettler, Trainer B Hochtouren

Bei Interesse bitte melden bei: Michael Hettler: Tel 0171-8185005

Ausbildungsreihe „Grundlegende Techniken für Bergsteiger“ beendet

Ausbildungsreihe „Grundlegende Techniken für Bergsteiger“ beendet

Mit einer Abschlussfahrt in die Lechtaler Alpen wurde die o.a. Ausbildungsreihe unserer Sektion erfolgreich beendet.

Mehrere Monate wurde von den etwa 10 Teilnehmern des Kurses fleißig trainiert und geübt. So konnten viele elementare Grundlagen des Kletterns und Bergsteigens erlernt werden. Dazu gehörte das Anwenden eines großen Repertoires an Knoten und Seiltechniken und grundsätzliche Anwendung von Sicherungsmitteln.

Neben Theorie und natürlich Klettern an unserer Trainingswand konnte das Erlernte jeweils auch draußen umgesetzt werden. So gab es neben Fahrten in den Ith auch eine Fahrt an den Kletterturm unserer befreundeten Sektion in Sangerhausen.

Krönender Abschluss war dann die Fahrt zur Steinseehütte in den Lechtaler Alpen. Hier hatten einige der Gruppe Gelegenheit, ihre erworbenen Fähigkeiten im anspruchsvollen alpinen Gelände umzusetzen.  Unter Anleitung und Führung von 4 Fachübungsleitern und Trainern konnten Klettereien als Mehrseillängen bis zum unteren 5. Schwierigkeitsgrad nach UIAA bewältigt werden.

Wir wünschen allen Kursteilnehmern stets viel Freude an dem Erlernten und noch zahlreiche schöne Bergfahrten!

Christian, Manuel, Lukas, Michael