Familiengruppentour nach Schierke

Die dreitägige Tour zum Brocken fand dieses Jahr Anfang März statt. In einer kleinen, 15 Mann starken, teils noch grippebelasteten Gruppe, ging es Freitag los in den überpuderten Harz.

Mit selbstgeschabten Spätzle, Spiel und Spaß für Groß und Klein haben wir den ersten Abend ausklingen lassen. Die Tour zum Brocken sind wir dann bei starkem Nebel und zeitweise Schneeregen angegangen. Mit viel guter Laune haben wir uns unserem Ziel genähert und sind mutig über die vereisten Steine und Wege geklettert und gerutscht. Auch mitten im nebligen Nirwana riss die Stimmung unter den Kletterern zwischen 7 und 65 Jahren nicht ab. Jeder kämpfte sich mit allen Mitteln die 504 Höhenmeter hinauf und es blieb immer noch mal Zeit für eine Schneeballschlacht. Begleitet von den „Rufen“ der Brockenbahn kamen wir nach 5 km endlich auf dem Zubringer unterhalb des Gipfels an. Hier war der Nebel noch einmal dichter und der Gipfelbrocken war nur im Umriss zu erkennen. Doch oben ist oben!!

WP_20160305_10_34_08_Pro

Der Imbiss schmeckte nach der Anstrengung gleich doppelt so gut und die Brockenhexe bekam viele neue Gesichter. An die Brockenbahn verloren wir zwar einige Wanderer, doch die Restlichen hatten auch beim Abstieg ihren Spaß. Mit sinkenden Höhenmetern schmolz der Schnee dahin und der Hunger auf Grillwürstchen stieg mit jedem Schritt. Doch trotz der Anstrengung hatten die Kinder am Abend noch immer genug Energie, sich in der Hütte wieder ihren Bastelarbeiten zuzuwenden und diese dann geschäftstüchtig an die Erwachsenen zu verkaufen. Wieder ließen wir den Abend gemütlich ausklingen und hatten viel Spaß. Die für Sonntag geplante Klettertour am Felsen, musste leider wegen zu viel Eis und Nässe an eine Brücke verlegt werden. Hier übten wir das Setzen von Klemmkeilen und einklippen der Exen und wir bekamen viele wertvolle Tipps.

20160306_133856_6MP
Die Kinder haben sich gekonnt selbst von der Brücke abgeseilt und so endete ein lustiges Wochenende in Schierke. Wir freuen uns auf das nächste Mal!

Wie die Tour aus der Sicht meiner Tochter war hat sie selbst geschrieben.

Brocken 2016_Kinderbericht

Text: Alex Kock, Familiengruppe Dienstag

Sebastian Stake

Sebastian Stake

Familiengruppenleiter bei DAV Lippe-Detmold
Seitdem ich Ende 2014 eine Familiengruppe beim DAV übernahm engagiere ich mich in der Sektion Lippe-Detmold. Seit 2016 kümmere ich mich zusammen mit einem Team um die Öffentlichkeitsarbeit, wobei mein Fokus auf der Website liegt. Von 2017 an bin ich zusätzlich auch Materialwart, im Bereich des Sportkletterns, unserer Sektion. Ich selbst klettere, wenn auch mit längerer Pause, schon seit 2004. Da ich selbst noch studiere bin ich auch Ansprechpartner der Kooperation mit dem ASTA, welche Klettern in ihr Sportangebot aufgenommen haben.
Sebastian Stake