Detmolder Grat

Seit 1913 betreut die Sektion Lippe-Detmold den „Detmolder Grat“ Weg Nr. 535 in der Ankogel-Goldberg-Gruppe. Das Gebiet liegt im Bereich des Tauern Höhenweges. Vom Arthur-von-Schmidt-Haus am Dösener See 2267m führt der Anstieg auf das Säuleck 3086 m. Von hier verläuft der hochalpine Steig mit Kletterstellen I-II, teilweise drahtseilversichert, über die Gussenbauer Scharte (eine Schlüsselstelle) und Schneewinkelspitze 3015m zunächst runter zur Lassacher Winkelscharte auf 2862 m. An dieser Stelle befindet sich der Einstieg von der Giessener Hütte aus. In Richtung Nordwesten geht eine Abzweigung zunächst steil alpin hinunter über den Celler Weg zu der gleichnamigen Hütte.
Nach Nordosten führt der steile Grat  – nur teilweise versichert –  hinauf zur  „Königin der Hohen Tauern“ der Hochalmspitze in 3360 m Höhe. Herrliche Rundblicke auf die umliegenden Gipfel belohnen den Bergsteiger.  Eine Variante im Abstieg wäre steil runter über den Rudolstätter Weg zur Giessener Hütte. Alpine Ausrüstung und Erfahrung sind für diese Touren natürlich selbstverständlich.

Der Detmolder Grat (Weg Nr. 535) liegt in den Hohen Tauern in Oberkärnten. Im Maltatal liegt der Talort Malta – Autobahnabfahrt Gmünd an der A 10. Von dort geht es durch den Gößgraben zum Parkplatz am Speicher Gößkar. Nach ca. 500 Höhenmetern Aufstieg auf einem Wanderweg wird die Giessener Hütte (2203m) erreicht . Diese als gilt als Ausgangspunkt für den Aufstieg zum Grat. Der Grat ist ein hochalpiner Steig, teilweise versichert, geeignet nur für Geübte mit alpiner Ausrüstung. Er verbindet das Säuleck (3086m) mit der Hochalmspitze (3360m) der „Königin der Hohen Tauern“. Dieser Steig  ist einer der höchstgelegenen  in Österreich, anspruchsvoll und landschaftlich besonders reizvoll. Grandiose Ausblicke auf die umliegenden Dreitausender belohnen die Aufstiegsmühen. Im Umfeld der Giessener Hütte gibt es einige lohnende Wanderwege. So z.B. über die Mallnitzer Scharte zum Arthur von Schmidt-Haus; ggf. weiter bis Mallnitz . Kartenempfehlungen: Alpenvereinskarte Nr. 44 Hochalmspitze – Ankogel, Kompass-Wander-Karte Nr. 49 Nationalpark Hohe Tauern Süd. Auskünfte beim Hütten- und Wegewart Otmar Baier, Tel. (+43)0.676 943 9142 Juli bis September, oder den Alpenvereinssektionen Lippe-Detmold Tel. und Fax 05231 /63 660, Gießen-Oberhessen Tel. 0641 /390 512 Fax 3011 466.

siehe auch http://www.dav-giessen.de/huette/   und   http://www.giessener-huette.at/